Spengergasse goes Botball

Botball ist ein bemerkenswerter Roboter-Wettbewerb, ein Bewerb, bei dem es um Teamgeist, Kreativität und Spaß an der Sache geht, und bei dem jedes Team genau die gleichen Chancen hat. Es entscheidet nicht Geld sondern “Köpfchen”, weil das Baumaterial für alle gleich ist.
 
Ursprünglich von der NASA in den USA erfunden, ist der Wettbewerb vor einigen Jahren nach Europa importiert worden und findet seither jährlich statt, eingebunden in die “European Conference for Educational Robotics, kurz ECER.
 
Seit 2013 nimmt die HTL Spengergasse daran teil, und konnte schon beachtliche Erfolge erzielen. Heuer war ein abteilungsübergreifendes Team, mit dem originellen Namen "Blue Screen Factory"  im Rennen: Christina Hahn aus der 3AHKUI, sowie Lukas Marx, Maximilian Mayerhofer und Wendelin Muth aus der 3AHIF. Mit großem Einsatz kämpften die 4 gegen die Tücken der Technik.
 
Dazu Lukas:
Am Montag haben wir unsere Roboter zum Wettbewerb gebracht und uns dort registrieren lassen. Danach gab es eine Einführung und Zeit zum Testen. Am zweiten Tag waren die Seeding-Bewerb, dabei geht es darum, alleine an einem Gametable so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Unsere Roboter haben dabei leider nicht sehr viel erreicht. Der Mittwoch hat mit Testzeit am Vormittag angefangen und am Nachmittag waren die Double-Elimination-Bewerbe. Zwei Teams treten gleichzeitig an einem Tisch an und müssen mehr Punkte sammeln als das gegnerische Team. Dabei gab es leider Probleme mit unsere Batterie. Wir haben zwar eine neue bekommen, haben aber trotzdem kaum Punkte erzielt. Am Donnerstag durften wir den ganzen Tag für das Finale und den Alliance-Bewerb üben. Hier ist das Ziel, zusammen mit einem anderen Team so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Am Freitag hatten wir unseren großen Erfolg im Alliance-Bewerb, bei dem wir gemeinsam mit unserem Partner Team den ersten Platz erzielten. Bei der Siegerehrung haben außerdem noch einen Sonderpreis für "Best Software Engineering" gewonnen, weil wir einen unserer Roboter in Google Go programmiert haben.
 
Das Team bedankt sich bei der Schule für die finanzielle Unterstützung, ohne die eine Teilnahme nicht möglich gewesen wäre.
Weitere Infos finden sie auf  https://pria.at/ecer.
(DI Walter Hammerl)
 

Höhere technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Textilindustrie und Informatik, Spengergasse 20, 1050 Wien      Tel.: +43 1 546 15 - 0       Mail: manager@spengergasse.at